[Industrial] Der Strom und die Maschinen (in bearbeitung)

Hier gibt es Wissenswertes, Hilfestellungen und Plugin-Infos zu Minecraft und zu unserem Server.

Moderatoren: Survival-Moderatoren, Globale Operatoren

[Industrial] Der Strom und die Maschinen (in bearbeitung)

Beitragvon Sevenburner » Samstag 30. Juni 2012, 19:31

Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Der Strom

Beitragvon Sevenburner » Samstag 30. Juni 2012, 19:31

Was Strom ist, wissen die Meisten schon. Nur... Strom in Minecraft?
Oh ja, hier gibt es richtig echten Strom, der auch in hohen Dosen richtig echt gefährlich sein kann.
Der Strom wird hier nicht in Volt sondern in EU (Energy Unit) gemessen.

EU/t (Energy Unit pro Tick) ist die Stärke (gleichzunehmen mit Watt) die der Strom hat.
20 Ticks entsprechen 1 Sekunde

EU wird durch Generatoren erzeugt, die in Batterien oder auch in einer "Batbox" gespeichert werden können.
Der Strom wird (vom Generator oder einem Speichermedium) über Leitungen/Kabel zur Maschine geführt,
wodurch diese dann Energie (EU) bekommt und dadurch Arbeiten kann.

Es wird durch folgende Stärken unterschieden:
Mikro Spannung - 0 EU ~ 5 EU
Niedriege Spannung - 6 EU ~ 32 EU
Normale Spannung - 33 EU ~ 128 EU
Hohe Spannung - 129 EU ~ 512 EU
Extreme Spannung - 513 EU ~ 2048 EU
Wenn die Spannung über 2048 EU liegt, gibt es kein geignetes Material, dass diese Spannung leiten kann.
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Die Generatoren

Beitragvon Sevenburner » Samstag 30. Juni 2012, 19:53

Die Generatoren sind wesentlicher Bestandteil bei der Erschaffung des Stroms.
Es gibt viele verschiedene Varianten von Generatoren, die verschieden Stark EU produzieren.

Hier einmal der Anfang, also die einfachen Stufen:

Bild Einfacher Generator
Den einfachen Generator kann mit
Bild Kohl-Brennstoffzelle max. 76'440 EU pro Item
Bild Bio-Brennstoffzelle max. 26040 EU pro Item
Bild Kohle max. 4000 EU pro Item
Bild Schrott max. 870 EU pro Item
BildBildBild Holz, Bretter, Holzitems max. 750 EU pro Item
BildBild Stöcker, Sapling max. 250 EU pro Item
Bild GummiSapling max. 200 EU pro Item
BildBild Zuckerrohr, Kaktus max. 120 EU pro Item
brennen und dadurch betrieben werden.
Der einfache Generator besitzt einen Speicher von 4000 EU und gibt jeweils 10 EU/t Strom ab.

Bild Geothermal Generator
Ein geothermaler Generator basiert auf dem einfachen Generator, der im Prinzip genau dasselbe tut.
Sie benutzen anstatt normale Brennmittel die Hitze der Lava.
Das heißt, er benötigt
Bild Lavaeimer max. 20'000 EU pro Eimer
Bild Lavazelle max. 24 x 20'000 EU pro Zelle
um elektrischen Strom zu gewinnen.
Der geothermale Generator besitzt einen Speicher von 480'000 EU und gibt jeweils 20 EU/t Strom ab.
Spoiler: >Aufklappen<
Wird entweder hier beschrieben, oder unter Tipps und Tricks weiter erläutert!
If you have the BuildCraft mod installed, you can effectively generate infinite power. Simply connect one (or more) of these magical machines to a BuildCraft pump pumping from a lava lake in the Nether.

Bild Sonnenkollektor
Diese Art von Generatoren benutzen das Sonnenlicht, um Energie zu erzeugen. Dieser Tatsache nach, funktioniert der Sonnenkollektor nicht unter der Erde (außer er hat uneingeschränkte sicht in den Himmel) im Nether oder im End. Nachts ist klar, dass da nix kommt.
Die Sonnenkollektoren erzeugen ~1 EU/t von 6:20 Uhr bis 17:45 Uhr. Durch schlechtes Wetter (z.B. Sturm) wird die Leistung stark beeinträchtigt.
Ergo hat man rechnerisch eine maximale Auskostung von 13'050 EU pro Tag.

Bild Wassermühle
Die Wassermühle produziert aktiv Strom, wenn man ein/e
Bild Wassereimer max. 1000 EU pro Eimer
Bild Wassserzelle max. 24 x 1000 EU pro Zelle
hineinstellt.
Alternativ kann die Mühle an
Wasser 0.010 EU/t pro Wasserblock (3 Block max.)
plaziert werden (Fluss od. Ozejan), welche dann passiv Strom produziert.

Bild Die Windmühle
Eine Windmühle produziert im laufe des Tages etwa 250 EU multipliziert mit der höhe der Welt.
Rechnerisch kann die Windmühle eine Leistung von 0 EU bis zu 1000 EU pro Tag erreichen.
Im Durchschnitt sind 150 EU - 320 EU normal pro Tag. Das perfekte Feld muss 9x9x7 Blöcke betragen, um die höchste Effizienz zu erzielen.
Jeder weitere Block in diesem Feld, lässt die Leisung sinken.
Wenn es Regnet erhöht sich die Effizienz um 20% (x1,2) und bei Sturm sogar um 50% (x1,5).
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Die Batterien (Akkulumatoren)

Beitragvon Sevenburner » Samstag 30. Juni 2012, 21:49

bla
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Die Kabel/Leitungen

Beitragvon Sevenburner » Samstag 30. Juni 2012, 23:32

Ohne Kabel/Leitungen geht garnix.
Denn der Strom braucht diese, damit er auch weitergeleitet wird (ist ja logisch).

Es gibt viele verschiedene Sorten von Kabeln und Spannungen, die sie jeweils vertragen.
Außerdem verliert sich ein gewisser Anteil der Spannung,
je weiter man das Kabel verlegt und die Strecke größer wird und je nachdem wieviel Isolation vorhanden ist.

Zinn Kabel
hält max. ~5 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -1 EU alle 40 Blöcke
1xIsoliert: -
2xIsoliert: -
3xIsoliert: -

Kupfer Kabel
hält max. ~32 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -1 EU alle 3.33 Blöcke
Bild 1xIsoliert: -1 EU alle 5 Blöcke
2xIsoliert: -
3xIsoliert: -

Gold kabel
hält max. ~128 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -1 EU alle 2 Blöcke
Bild 1xIsoliert: -1 EU alle 2.22 Blöcke
Bild 2xIsoliert: -1 EU alle 2.5 Blöcke
3xIsoliert: -

Glasfaser Kabel
hält max. ~512 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -1 EU alle 40 Blöcke
1xIsoliert: -
2xIsoliert: -
3xIsoliert: -

High Voltage Kabel
hält max. ~2048 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -1 EU jeden Block
Bild 1xIsoliert: -1 EU alle 1.05 Blöcke
Bild 2xIsoliert: -1 EU alle 1.11 Blöcke
Bild 3xIsoliert: -1 EU alle 1.25 Blöcke

Besondere Kabel/Leitungen

Detektor Kabel
hält max. ~512 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -0,5 EU jeden Block
1xIsoliert: -
2xIsoliert: -
3xIsoliert: -
Das Detektor Kabel ist ein spezieller Kabeltyp, bei dem, wenn Strom durchfließt, diesen registriert und somit ein Redstone Signal ausgibt.
Mit einer Verbindung zu einem Speicherblock, kann er z.B. Überlastungen registrieren.

Splitter Kabel
hält max. ~512 EU aus bevor es verdampft
Bild Unisoliert: -0,5 EU jeden Block
1xIsoliert: -
2xIsoliert: -
3xIsoliert: -
Das Splitter Kabel ist ein spezielles Kabel, dass den Stromdurchfluss verhindert, wenn ein Redstonesignal anliegt.
Mit einem Latch/Datenzelle gebaut aus Redstone und einem Detektorkabel, kann man den Strom automatisch umschalten zu Speicherblocks bei Überlastung oder Erschöpfung der Energie.

-!Achtung!-

-Zu wenig isolierte oder unisolierte Kabel können bei zu hoher Spannung Stromstöße abgeben,-

-die unter Umständen auch tödlich enden können!-
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Die Maschinen

Beitragvon Sevenburner » Sonntag 1. Juli 2012, 00:36

bla
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Vorschlag zu: Energiespeicher/Maschinen

Beitragvon Schneemon » Dienstag 19. März 2013, 22:57

Ich schreibs erst mal hier rein bevor ich mir die Mühe mit der Wiki mache.
Energiespeicher und Transformatoren

Natürlich könnte man Strom auch direkt in die Maschinen einspeisen, aber dann müsste man immer, nachdem man gebuddelt hat, erst mal den Generator anwerfen. Deshalb war Alblaka so nett, verschiedene Energiespeicher einzubauen:
BildBatBox
Die Batbox ist der kleinste plazierbare Energiespeicher, sie speichert 40 000 EU und hat einen In- und Output von 32 Eu/t, was Niederspannung entspricht und man somit alles ausser Zinnkabeln anschließen kann, wobei ich Kupfer empfehlen würde. Die Outputseite hat einen orangenen Punkt, dessen Position man mit dem Schraubenschlüssel ändern kann. Alle anderen Seiten sind für den Input.

BildMFE
Die MFE (MultiFunktionale Elektrospeichereinheit) ist die zweite Stufe der Energiespeicher, sie speichert 600 000 EU bei einem In/Output von 128 EU/t, weshalb man mindestens Goldkabel braucht. Auch hier ist der Output die Seite mit em Punkt.

Bild MFSU
Die MFSU (MultiFunktionale Speicher(U)einheit (jap, da war wer kreativ)) ist der Größte plazierbare Energiespeicher, mit 10 000 000 EU Speicherplatz und, wer hätte es gedacht, einem In/Output von 512 EU/t, also Hochspannung, ist sie bestens für industrielle Speicherbänke geeignet, Output wie gewohnt.

Bild Elektrolysator
Der Elektrolysator ist eine Art Zusatzspeicher für MFE und MFSU. Sollten diese voll sein und einen Elektrolysator neben sich stehen haben wird Spannung in ihn geleitet und die Wasserzellen darin werden zu elektrolysierten Wasserzellen. Du musst zwar 15.000 EU hineinstecken und bekommst nur 13.500 zurrück, aber hey, ohne wär die Energie ganz weg.

Nun zu den tragbaren Varianten

BildEinwegbatterie
Wie der Name schon sagt, diese Batterien kann man nur ein einziges mal benutzen und dann sind sie weg. Dafür kann man sie aber stapeln und sie sind nach Verbrauch der enthaltenen 1 000 Eu komplett weg.

Bild Akku
Akkus sind weitaus empfehlenswerter, da man sie nur ein mal craften braucht und sie danach beliebig an einer BatBox oder einem Generator auf- und entladen kann. Dafür sind sie allerdings teurer als Einwegbatterien und lassen sich leer nur bis 16 und voll überhaupt nicht stapeln.

Bild Energiekristall
Energiekristalle arbeiten mit weit fortgeschrittenen Maschinen zusammen. Sie speichern bis zu 100.000 EU und müssen an einer MFE oder MFSU aufgeladen werden.

BildLapotronischer Kristall
Lapotronische Kristalle sind die größten tragbaren Energiespeicher mit 1 000 000 und können nur per MFSU ge- oder entladen werden.

Man kann sich jetzt natürlich fragen, was man mit der ganzen Hochspannung machen soll, da fast jede Maschine bein Kontakt explodiert. Nun, dafür gibt es eine Lösung: Trafos

BildLV-Trafo
Allgemein wandeln Trafos Energielevel ineinander um, dieser hier macht aus MV LV und umgekehrt. Um Runterzutransformieren einfach das MV-Tragende Kabel an die Seite mit drei Punkten anschliessen und die LV-Tragenden Kabel an eine oder mehrere Seiten mit nur einem Punkt. Zum Hochtransformieren legt man einfach ein Redstonesignal an den Trafo an.

BildMV-Trafo
HV -> MV ohne Redstone, MV -> HV mit Redstone, ansonsten wie beim LV-Trafo

BildHV-Trafo
EV (Extremspannung, also 2048 EU/t) -> HV ohne Redstone, HV -> EV mit Redstone, ansonsten wie beim LV-Trafo. Extremspannung würde ich übrigens nur empfehlen, wenn man Energie über große Entfernungen transportieren möchte.

trennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinietrennlinie
Maschinen

So, jetzt haben wir also Strom, was machen wir damit?
WIR NUTZEN IHN! :o

BildEisenofen
Eisenöfen sind oft der erste Schritt in eine strahlende Zukunft. Sie sind 25% schneller als Steinöfen und somit effizienter, sie braten pro Stück Kohle 10 statt nur 8 Gegenstände. Übrigens ist ein Upgrade preiswerter als ein Neukauf.

BildElektroofen
Verabschiede dich von der alten Methode Kohle zu verbrennen und sage Hallo zum Elektroofen. Er sollte das Standardmodell sein, weil er noch schneller als der Eisenofen ist und, dadurch dass er keine Gegenstände verbrennt, keine Energie verschwendet. Der untere Port ist nur dafür vorgesehen den Ofen mit einem Akku oder einer Batterie zu betreiben. Er darf nur mit Schwachstrom betrieben werden.

BildInduktionsherd
Das Spitzenklassemodell. Er ist für Fabriken und Leute vorgesehen, die "mal eben schnell" gigantische Mengen an Rohstoffen verbrennen wollen und sich keine Sorgen um ihre Stromrechnung machen müssen. Er kann zwei verschiedene Stacks gleichzeitig verbrennen und somit noch effizienter arbeiten als ohnehin schon. Nicht zu vergessen dass er Hitze aufbauen kann, bei 0% ist er laaangsam, bei 100% brät er einen Stack in c.a. 10 Sekunden durch, ausserdem kann man ihn mit einem Redstonesignal vorheizen, dabei benötigt er 1 EU. Man kann ihn mit Schwach- und Mittelspannung benutzen.

BildZerstückler
Ein wahres Wunder. Er macht aus jedem Erz zwei Pulver, die je zu einem Barren geschmolzen werden können, das heißt er verdoppelt die Ausbeute, HAYO! Darüber hinaus kann er Cobble und Sandstein in Sand und Kies in Feuerstein umwandeln, ebenso wie Kohle in Kohlestaub, hierbei aber nur einen. Nur mit Niedrigspannung betreiben.

Bild Extraktor
Der Extraktor zieht Gummi aus Gummibaumharz, und das viel effektiver als einfaches verbrennen. Darüber hinaus wandelt er Biozellen in Biospritzellen, feuchte Kohlezellen in Kohle-Wasserzellen und Wasserzellen in Kühlzellen um. Mit Schwachstrom betreiben.

BildKompressor
Ein vielseitiges Stück Technik. Er kann Verbundmetall in fortgeschrittene Legierungen, Kohlefasern in Karbonplatten, Kohleklötze in Industriediamanten, Pflanzenbälle in verdichtete Pflanzenbälle, Bauschaum in Schaumzellen, Wasserzellen in Schnee und Schnee in Eis umwandeln, darf nur mit Schwachstrom betrieben werden *einatme*.

BildDosenfüller
Was einfacheres, er füllt Lebensmittel in Dosen, wobei verschiedene Lebensmittel unterschiedlich viele Dosen füllen, und lädt das JetPack, das Bauschaumpack und Kanister auf. Füllung nach oben, Dose oder Pack nach unten, bei Bedarf Batterie nach links.

BildRecycler
Wenn du Blöcke oder Gegenstände hast die du nicht verkaufen kannst und die Platz wegnehmen lege sie in den Recycler er dematerialisiert sie und erzeugt... MIST, DEN STOFF DER ZUKUNFT! Nein, kein Scherz, Mist kann man wirklich gut gebrauchen. Der Recycler braucht Niedrigspannung.

BildMaterialisator
Der ultimative Apparat. Er verwendet Strom um Materie aus dem nichts zu erzeugen. Diese Materie wiederum kann in nahezu jeden Block umgewandelt werden wenn man sie richtig in einem Craftinggitter anordnet. Die Physik sagt "Nichts kann aus nichts entstehen" und um gegen dieses Gesetz anzukommen braucht der Materialisator viel Energie. Mist hilft ihm dabei, wenn er in den unteren Port plaziert wird. Der Materialisator ist eine der beiden Maschinen die Hochspannung (aber keine Extremspannung!) akzeptiert. Allerdings kann er schon bei geringeren Spannungen arbeiten, das dauert nur "Bloody ages".

BildSafe
Was soll man da noch sagen? Nach dem Plazieren ist der, der ihn als erster per Rechtsklick öffnet der Besitzer und somit der einzige der ihn weiter öffnen kann. Darüber hinaus hat der Safe den Stauraum einer großen Kiste.

BildVerkaufsautomat
Hierrauf basiert ein Großteil der Sozialstruktur. Nachdem du ihn platziert hast lege das was du verkaufen willst in der richtigen Menge in den linken Port und in den anderen was du dafür haben willst. Platziere danach eine Truhe oder einen Safe daneben, darunter oder dahinter und fülle ihn mit den Gegenständen die du verkaufen willst in Stapeln von der richtigen Größe (Nicht immer 64!) und lasse Platz für das was du haben willst. Um zu verkaufen lege die geforderten Gegenstände in den rechten Port, aber in der richtigen Anzahl. Strom wird nicht gebraucht.

BildTerraformer
Der Terraformer ist das andere Gerät das Hochspannung aufnimmt. Er kann seine Umgebung, je nach Blaupause, komplett verändern, das kann allerdings etwas dauern.

BildTeslaspule
Eine wirkliche Killermaschine. Wenn sie per Redstone aktiviert wird kann sie alles im Umkreis von vier Blöcken mit einem Stromschock von 50.000 EU in seinem eigenen Saft brutzeln lassen.

BildElektromagnet
Eine schöne Alternative zu Leitern und Staffeleien. Plaziere auf dem Magneten einige Eisenzäune übereinander, zieh dir Metallschuhe (Eisen, Bronze, Gold, Nano, Quantum) an und du hast einen Fahrstuhl, yay! Der Magnet verträgt nur Niedrig- und Niedrigstspannung.

BildTeleporter
Bringt dich durch die halbe Welt ohne Zeitverlust. Natürlich braucht so ein hochentwickeltes Aggregat viel Energie, darum muss es direkt neben eine MFE oder MFSU (oder noch besser neben mehrere) plaziert werden. Mache einen Rechtsklick mit einer FreqTrans und wiederhole das mit der selben FreqTrans am Zielteleporter. Das war auch schon alles. Achtung, je weiter der Teleport gehen soll, desto mehr Energie wird verbraucht. Ebenso musst du eventuell dein Inventar ganz oder teilweise leeren und Rüstung ablegen.

BildAutominer
Für faule Stromschaiche entwickelt. Personalisiere deinen Miner indem du entscheidest ob du einen normalen Bohrer oder einen aus Diamant nimmst und welcher Scanner eingesetzt wird. Ausserdem brauchst du Minenrohre. Der Miner kann entweder per Batterie oder mit einem direkten Kabelanschluss laufen. Die gefundenen Materialien werden gedropt. Flüssigkeiten halten den Miner auf.

BildPumpe
Damit man nicht bei jedem Lavasee aufhören muss zu Minen gibt es jetzt die Pumpe. Plaziere sie neben dem Miner und gib ihr Strom, dann wird sie alle Flüssigkeiten aufsaugen und in Zellen pressen. Eine Pumpe kann auch allein arbeiten, allerdings kann sie so nur die Flüssigkeit direkt unter sich aufnehmen, aber Vorsicht bei Öl. Pumpen arbeiten mit Schwachstrom.


Bei Bedarf kann ich gerne noch einen Abschnitt zu Werkzeug etc. und Buildcraft nachlegen.
Bild
Benutzeravatar
Schneemon
Grünschnabel
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 19. März 2013, 20:05
Wohnort: Köln
Minecraft Name: Schneemon
TS³ Name: Schneemon

  Danke gegeben: 2 mal
  Danke bekommen: 3 mal

Re: [Industrial] Der Strom und die Maschinen (in bearbeitung

Beitragvon Sevenburner » Samstag 6. Juli 2013, 02:58

Schaut mal alle da hinein: Industrial Craftwiki
Da übertrag ich das ganze hin, sodass ihr bald ein leichtes und übersichtliches (eingedeutschtes) Induwiki lesen könnt.

PS: Es ist eine Hammerarbeit, diese ganze Information hineinzubekommen und alles so umzuschreiben, dass auch wirklich alles an seinem Platz ist. Später soll auch Redpower hinzukommen. Und das ist nochmal eine (ganze große) Ecke mehr Info und Zeug als nur Industrialgekramse ;-) Nichts desto trotz wird es ein cooles Wiki werden :-)
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal


Zurück zu FAQ (Artikelsammlung)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x