Essays,Interpretationen,etc...

Alles rund um das Thema Literatur, Buchvorstellungen und eure eigenen Texte. Ihr könnt hier Bücher vorstellen, darüber diskutieren oder eure eigenen Geschichten & Texte veröffentlichen.

Moderatoren: Classic-Moderatoren, Survival-Moderatoren, Globale Operatoren

Essays,Interpretationen,etc...

Beitragvon MuchoPassion » Montag 25. März 2013, 13:53

Hallo
Hab mir gedacht wäre mal ganz interessant "schulische" Texte vorzustellen :)
Hier könnt ihr alles reinposten was ihr so im Bereich "Aufsätze" so fabriziert habt !
Viel spaß :)
┌∩┐(◕_◕)┌∩┐
Bild
Bild
Benutzeravatar
MuchoPassion
Sehr redegewand
 
Beiträge: 131
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:32
Wohnort: Zaun dich
Minecraft Name: MuchoPassion
TS³ Name: Jannik | MuchoPassio

  Danke gegeben: 1 mal
  Danke bekommen: 5 mal

Re: Essays,Interpretationen,etc...

Beitragvon MuchoPassion » Montag 25. März 2013, 13:57

Hier ein Essay über Heldetum
Was ist Heldentum?
Fragt man Passanten auf der Straße wer ein Held sei,so antworten die Meisten mit Superman oder Batman,aber sind das etwa die wahren Helden unserer Zeit ? In gewisser Weise sind diese sogenannten Superhelden eine Art Vorbild für uns.Sie prägen unsere Kindheit und wer kennt es nicht , einmal Superkräfte habe,wäre das nicht toll ?Aber ist es überhaupt nötig Superkräfte zu haben um ein wahrer Held zu sein oder kann man dies auch durch alltägliche Dinge und Taten erreichen? ch bin mir sicher in jedem von uns steckt ein kleiner Held,wir müssen ihn nur hervorbringen.Und genau das ist das schwierige daran,wer hat den Mut dazu einmal den Helden zu spielen und gefährlichen Tatsachen ins Auge zu blicken ?Manch einer mag nun sagen dass wir gar keine Helden nötig hätten und unsere Welt sowieso völlig in Ordnung sei. Aber was ist mit den Problemen z.b in der 3.Welt oder die Atomkraftwerkkrisen ? In der heutigen Zeit möchte jeder nur dass es einem Selbst gut geht und um die Anderen schert man sich einen Drec .Und doch gibt es immer wieder Menschen die selbst mit kleinen Dingen,Großes bewirken können. Helden sind Menschen die ihre Ängste unterdrücken um Menschen zu helfen,ihnen Halt geben und sie unterstützen.Früher waren Helden oft große Kriegsherren aber in unserer Zeit müssen Helden nicht zu Waffe greifen um heldenhaft zu handeln.Sie sind einfach Menschen die in schwierigen Situationen aus der Masse herausstechen und sich trauen etwas dagegen zu unternehmen.Heutige Helden haben oft gute Führungsqualitäten aber ein wahrer Held sieht sich nicht als besser als die anderen an,er sieht sich als einer von ihnen und möchte darum helfen. An dieser Stelle möchte ich ein paar große Helden unseres Zeitalters nennen: Zum ersten wäre da Gandhi,den sicherlich alle kennen werden, er setze sich für die Unabhängigkeit Indiens ein und das ganz ohne Gewalt,als nächsten möchte ich Martin Luther King,der sich ebenfalls gewaltfrei gegen den Rassismus gewehrt hat und somit Vorbild für viele Afroamerikaner war. Die 2 genannten Persönlichkeiten sind berühmte Helden und solche Personen sind keine alltäglichen Helden doch auch die gibt es und zwar kennen wir sie alle aber uns ist oft nicht bewusst dass genau diese Leute Helden sind.Ich rede hier von Ärzten,Polizisten,Feuerwehr oder gar die Umweltschützer.Diese Menschen werden durch ihre alltäglichen Taten zu den wahren Helden unserer Zeit.Und jeder von uns kann ein solcher Held sein,man muss es nur wollen und selbst wenn wir alle nur ein bisschen wie Helden sind,so verbessern wir dadurch deutlich die Welt und können Menschen denen es eben nicht so gut wie uns geht helfen. Mit diesem Essay möchte ich an alle Menschen appellieren, die in der Lage sind,Unterlegenen zu helfen und sie zu unterstützen ! Wenn wir dies erreichen ,dass jeder ein kleiner Held ist, dann wäre unsere Welt eine nahezu perfekte Welt denn somit könnte man Dinge wie Armut verringern oder gar verhindern. Ich persönlich versuche durch diesen Aufsatz zu formulieren was ich denke und möchte beweisen dass , es nicht unmöglich ist ein Held zu sein. Daher hoffe ich dass man sich diese Worte zu Herzen nimmt und versucht sich zu bessern.Somit möchte ich auch meine Schlussworte folgenderweise beenden,Helden begegnen wir jeden Tag auch wenn wir es nicht immer direkt bemerken sollten wir uns einmal Gedanken über die Personen unseres Alltages machen und hinter die Fassade blicken denn vielleicht sind uns unsere Helden näher als wir vermuten....
┌∩┐(◕_◕)┌∩┐
Bild
Bild
Benutzeravatar
MuchoPassion
Sehr redegewand
 
Beiträge: 131
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:32
Wohnort: Zaun dich
Minecraft Name: MuchoPassion
TS³ Name: Jannik | MuchoPassio

  Danke gegeben: 1 mal
  Danke bekommen: 5 mal

Re: Essays,Interpretationen,etc...

Beitragvon okki » Montag 25. März 2013, 15:35

Das war mal fürn Englischunterricht

Punk concert

Saturday 05:00 pm
Saturday evening - punk concert time
I play with my band - this night will be mine
07:00 pm
Seven o´clock - now we are here
we check the location and drink a few beer
08:00 pm
Now it is time for the first band
In front of the stage with a beer in my hand
08:30 pm
The music is good I want to dance
I meet a girl but I don´t have a chance
10:00 pm
We are on the stage so good so far
I scream into the micro and play bass-guitar
11:30 pm
We are at the end I am really drunk
The concert was bad - yes this is punk
Sunday 02:00 pm
Now it is Sunday - I wake up in bed
I forgot the half night and f*ck is my head
Next morning is Monday then I´ll go to school
But a few days later it again will be cool
Der Undercoverchef hat gesprochen

Wer ein Problem damit hat, kann mich am Tattoo lecken :P

Spoiler: >Aufklappen<
Ihr seid doch alles auch nur Pferdefische
Benutzeravatar
okki
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 1416
Registriert: Montag 14. März 2011, 18:29
Wohnort: Kölle
Minecraft Name: okkihaase
TS³ Name: okki

  Danke gegeben: 0 mal
  Danke bekommen: 66 mal


Zurück zu Literatur, Buchvorstellungen & Texte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x