die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Allgemeines Diskussions-Forum. Hier könnt ihr eure Probleme, Fragen zum Server oder Ideen posten.

Moderatoren: Survival-Moderatoren, Globale Operatoren

dukes idee ist:

supergeil
3
17%
ok
2
11%
doof (begruenden)
7
39%
mir latte ich spiel trotzdem hier
6
33%
 
Abstimmungen insgesamt : 18

die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon thedukedoom » Freitag 25. Juli 2014, 19:07

Ich glaube es gibt kein thema das mehr unruhe ausloest darum ist miir beim scheissen dieser wunderbare einfall gekommen !

Die idee kam schonma aber jetzt ist sie sozusagen reif.
Laaange rede kurzer sinn wie waehrs mit zwei survival maps eine zum bauen die ewig bleibt umd eine zum abbau die zwischendurch erneuert wird.
Ich frage drum nochmal hier , was sagt ihry!?

(wenn das team es. Fuer sinnvoller haelt wirds einfach so gemacht)

p.s. Gilt nach dem 1.8 wechsel
Dass War Alles diese Taube!
Bild

muss.... Tanzen :o

Duke of DooM
Turns out he is a Bad Guy.... who Knew?
Benutzeravatar
thedukedoom
Die Seele des Forums lebt in mir.
 
Beiträge: 3709
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 13:38
Wohnort: Colony Grandline
Minecraft Name: thedukedoom
TS³ Name: Duke

  Danke gegeben: 171 mal
  Danke bekommen: 230 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon IISkullsII » Freitag 25. Juli 2014, 19:35

Quasi das es eine Farmworld gibt, wo man sich dann hinportet wenn man etwas farmen will.

Sollte aber eben wie die Survival Welt sein, also nicht das Farmen erleichtern, sonder einfach die Schöne Natur des Survivals behalten, und dafür die Farmwelt verunstalten.
Bild
Benutzeravatar
IISkullsII
Plappermaul
 
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2011, 20:35
Minecraft Name: IISkullsII

  Danke gegeben: 0 mal
  Danke bekommen: 19 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon Sokosim » Freitag 25. Juli 2014, 20:09

Na das klingt doch prima :-) Auf der Map, die dann alle 6 Monate erneuert wird, habt ihr eine Herausforderung in Sachen Survival - und auf der anderen Map kann in Ruhe gebaut werden und es geht nichts verloren. Landschaftsschutz ist ein zusätzlicher erfreulicher Aspekt. Dann muß ggf. nur noch geregelt werden, daß nichts von der Langzeit-Baumap auf die Kurzzeit-Survival-Map geschleppt wird. Das ist aber eigentlich auch nichts anderes als bei der Creative-Welt: Items draufbringen ist kein Problem, nur nicht wieder runterschleppen.
Mit etwas Glück steigt dann sogar die Qualität der Bauwerke. In den letzten Bewerbungen gab es einfach zu viel Holz und Stein.
Sokosim
Plappermaul
 
Beiträge: 190
Registriert: Samstag 4. August 2012, 19:13
Minecraft Name: Sokosim

  Danke gegeben: 145 mal
  Danke bekommen: 33 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon FliiXx » Freitag 25. Juli 2014, 20:34

Ich bin da tbh etwas zwiegespalten, da ich viele Spieler sehe, die sagen:"Geil! Bauen und Farmen gleichzeitig, nicht wie bei den anderen Servern!" und die Natur von Survival sowieso schon durch diese hässlichen Häuser verunstaltet ist. Ich sehe jetzt nicht wirklich oft, wie die Natur in Survival durch Farming verschandelt wurde, nur eben diese Häuser und das wird sich bei zwei Welten auch nicht ändern. Zudem hätte man eigentlich auch mehr zu Moderieren, obwohl die Farming-Welt da nicht ganz so ernst genommen werden muss.
Wie Soko behauptete, steigt vielleicht auch die Qualität der Bauwerke. Das glaube ich kaum, da die Spieler trotzdem nicht mehr Zeit für ihre Häuser aufwenden. Siehe viele neue Spieler, die nicht wissen, dass die Map temporär ist.
Da ziemlich jeder eine andere Meinung hat, muss man ziemlich jedem klar machen, dass er falsch liegt und ein völliger Dilettant ist.
Benutzeravatar
FliiXx
Forum-Suchti
 
Beiträge: 511
Registriert: Freitag 8. April 2011, 15:19
Wohnort: Bayern
Minecraft Name: FliiXx

  Danke gegeben: 60 mal
  Danke bekommen: 72 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon Fynscraft » Freitag 25. Juli 2014, 22:45

Ich seh das anders. Ich habe damals an diesen Server geschätzt, als ich noch Hauer- war, das man auf diesem Server Minen und Bauen gleichzeitig kann und sich nicht blöd umherporten muss, nur weil 2 Holz oder si brauche. Meiner Meinung nach könnte eine Farmwelt das Survivaling-gefühl etwas beeinträchtigen, da man nicht mehr richtig suchen muss nach Rohstoffen, so währ das Kriterium für Jungbergmann+, dass man Wertvollere Rohstoffe verwenden soll, nicht wer nutzbar, da du dich einfach zu der Rohstoffquelle porten kannst. Vorfällen aber, finde ich genau wie FliiXx, das das farmen eine Map nicht kaputt macht. Das tun eher die Gebäude. Mir ist noch keine Stelle aufgefallen, die durch Farmen zerstört wurde. Als Beispiel: wird ein Wald abgeholzt, wird das Gebiet zu einer Grünen Ebene. Ist es ein Schneebiom, fällt Schnee und die kahle Stelle passt sich der Umgebung an. Nur so als Beispiel. Meiner Meinung nach können wir das so lassen.

MfG Fynn

P.S: Ist am Handy getippt. Sind Massig Rechtschreibfehler drinne, sorry.
Bild

Spoiler: >Aufklappen<
Meine Rangs:
Classic Freebuild: Moderator
LavaSurvival: LavaOperator
Survival(Premium): Operator
ZombieSurvival: ZombieModerator


--->: #(list
Benutzeravatar
Fynscraft
Forum-Suchti
 
Beiträge: 506
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 17:52
Wohnort: NRW
Minecraft Name: Blackwater1336
TS³ Name: Fynn

  Danke gegeben: 62 mal
  Danke bekommen: 73 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon redTech » Freitag 25. Juli 2014, 23:23

Ich hab da ganz andere Ideen, aber ich hab dir per PN eh schon eine Art Vorgeschmack auf meine Ideen geschickt, Duke.

Was sind meine Ideen? Ist relativ einfach: 2 Maps - ja. Farmwelt - Nein. Aber was denn dann? Kurz gesagt: Map Survival - Reset alle 3 Monate und Map Museum - Auf die alle wirklich sehenswerte Städte und Struktuten kopiert werden und auf denen es sowohl spezielle Creative-Baurechte, als auch spezielle Survivalbaurechte geben soll. Klingt vielleicht etwas 'großkotzig' und 'privilegiert', aber seinen Nutzen hätte diese Museum-Map auf jeden Fall, denn die wäre dauerhaft und hauptsächlich für diejenigen Spieler, die auch wirklich aufs Bauen aus sind, nicht für die Spieler die gern minen und skillen und so. Btw: PvP wäre auf der Survivalmap dann ein Yes-Yes, auf der Museum-Map dafür nicht.
Ich bin so tiefsinnig, dass Sokrates mich mal kreuzweise kann.
Bild
Benutzeravatar
redTech
Lebt schon hier
 
Beiträge: 2120
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 18:26
Minecraft Name: redTech

  Danke gegeben: 63 mal
  Danke bekommen: 184 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon slick_rick90 » Freitag 25. Juli 2014, 23:56

Farmworld = "NEIN"
Warum?
Wurde schon zu genüge angesprochen; macht des Survivalfeeling
kaputt und viel zu umständlich wegen dem hin und her geporte.

Museums-Map = "jein" = Tendenz mehr zum "nein"
Warum?
Klingt im Ansatz ganz vielversprechend, nur ist das
wieder eine Map mehr die den Server belasten würde.
Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke.
BildBild
Survival/Creative/PvP/Event: Admin | IndustrialCraft: o.A. | Vanilla: o.A.
Benutzeravatar
slick_rick90
Forenlegende
 
Beiträge: 1667
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 17:53
Wohnort: ... dort wo Milchtüten an den Bäumen wachsen
Minecraft Name: slick_rick90
TS³ Name: slick_rick90│Dominic

  Danke gegeben: 40 mal
  Danke bekommen: 155 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon redTech » Samstag 26. Juli 2014, 00:54

Was die Serverbelastung angeht hab ich auch vieles im Kopf, das ich mit Nexus und Duke noch diskutieren werde. Eine Museumsmap wäre das geringste Belastungsproblem, da gibts andere gravierende.
Ich bin so tiefsinnig, dass Sokrates mich mal kreuzweise kann.
Bild
Benutzeravatar
redTech
Lebt schon hier
 
Beiträge: 2120
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 18:26
Minecraft Name: redTech

  Danke gegeben: 63 mal
  Danke bekommen: 184 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon Craftonmine » Samstag 26. Juli 2014, 02:33

Museumsmap, alle 3 Monate resett der Survivalmap?, Das gibt doch kein Survivalspass finde ich..
Für mich ist das garnichts, also ein Nein dazu.

Farmwelt bin ich zwar auch nicht wirklich für, da das eig. jeder Freebuildserver hat und man immer hinundher Jumpen müsste, wie schon von Fyns gesagt.
Ne wirklich andere Lösung die mir gefällt habe ich allerdings nicht.
Aber wir könnens meinetwegen gern ausprobieren.

Lg
Bild

:happy-wavemulticolor:
Benutzeravatar
Craftonmine
Fortgeschrittener Forum-Suchti
 
Beiträge: 736
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 18:46
Minecraft Name: Crafton
TS³ Name: Crafton

  Danke gegeben: 22 mal
  Danke bekommen: 84 mal

Re: die idee zum mapwechsel zufriedendstellen.

Beitragvon SharpFlex » Samstag 26. Juli 2014, 04:00

Meine Damen und Herren, ich präsentiere Ihnen die ultimative Lösung all Ihrer Probleme.

Die Surival Map wird mit dem selben Seed, wenn gewünscht (Ressourcen verbraucht, zu viele leerstehende Gebäude, usw.), resetet.
Die jenige welche Ihre Häuser behalten wollen, oder denen es gestattet ist, weil gut, bekommen die vorher aus der alten Map kopierten
Grundstücke, auf dem Punkt genau in die neue Map eingefügt. So hat jeder die Wahl, spiel ich da weiter wo ich aufgehört habe oder fang
ich von neu an.
Mit dieser Lösung stellt man jene Leute zu frieden, die nicht dauern von neu anfangen wollen. Man wird außerdem die "afk" Buden auf der Map
los, um eine Überfüllung zu vermeiden. Und man garantiert dass die Rohstoffe immer frisch und knackig bereit stehen.

Unabhängig davon kann man trotzdem das Geld, Skills usw. resetten.

Um Abwechslung für neue Spieler zu sorgen, kann man den Spawnbereich, pro Map reset, verschieben, die Welt ist Groß genug!

Sharp Ende.
Bild
SharpFlex
Schreibfaul
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 26. Januar 2014, 21:20
Minecraft Name: SharpFlex

  Danke gegeben: 0 mal
  Danke bekommen: 21 mal

Nächste

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x