Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Alles rund um digitale Elektronik (Mikrocontroller, Logikschaltungen usw.)

Moderatoren: Classic-Moderatoren, Survival-Moderatoren, Globale Operatoren

Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon slick_rick90 » Montag 24. September 2012, 16:49

Da wir jetzt schon in einem anderen Thread zu diesem Thema ein wenig diskutiert haben, habe ich mir gedacht, dass man das doch mal in einem extra Thread exportieren kann.

Was haltet ihr von den kommenden Technologien?
Macht das Alles überhaupt Sinn?
Wer soll sich das noch leisten können?
Wo soll das noch hingehen und wo ist da das Ende?
...

Für alle, die noch nichts mit UHDTV und OLED anfangen können, spoilern ;-)
Spoiler: >Aufklappen<
Ultra-High-Definition TV (UHDTV)
Ultra High Definition Television (UHDTV) (oder Ultra HDTV, 4320p, und Ultra High Definition Video (UHDV) genannt) ist ein digitales hochauflösendes Video-Format, das von der italienischen RAI, der britischen BBC und der japanischen Rundfunkgesellschaft NHK in Zusammenarbeit mit der dortigen Geräteindustrie entwickelt wurde.
Das Bildformat ist exakt viermal so breit und viermal so hoch wie ein reguläres HDTV-Bild. Damit hat ein UHDV-Bild die 16-fache Auflösung eines HDTV-Bildes. UHDV hat eine Auflösung von 7680 × 4320 Pixel, ist ausschließlich für 60 Vollbilder pro Sekunde ausgelegt und unterstützt bis zu 24 Audiokanäle. Das Format wurde zwar für den Fernseheinsatz entwickelt, schließt aber auch die Lücke zwischen Fernsehen und digitalem Kino, da HDTV keine für große Leinwände ausreichende Auflösung besitzt. Um eine einfache Skalierung zu ermöglichen, wurde die Zeilen- und Spaltenanzahl von HDTV einfach vervierfacht. UHDV befindet sich in einer frühen Entwicklungsphase. Bevor es im regulären Sendebetrieb eingesetzt werden kann, müssen unter anderem die hohen Bandbreitenanforderungen gelöst werden und effizientere Komprimierungsmethoden entwickelt werden.

OLED
OLED – Organic Light Emitting Diodes bestehen aus organischen, halbleitenden, selbstleuchtenden Materialien. Gegenüber LCD-Bildschirmen ist das Bild deutlich kontrastreicherer. Es ist keine Hintergrundbeleuchtung nötig und der Stromverbrauch ist geringer. Die Schwarzwerte sind optimal, sodass alle Details selbst in dunklen Szenen immer noch erkennbar sind. Die Reaktionszeit ist sehr gering, dadurch sind auch schnelle Bildwechsel, etwa bei Sportszenen, scharf. Zudem ermöglichen OLED-Displays eine extrem flache, nur wenige Millimeter dicke Bauweise.
Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke.
BildBild
Survival/Creative/PvP/Event: Admin | IndustrialCraft: o.A. | Vanilla: o.A.
Benutzeravatar
slick_rick90
Forenlegende
 
Beiträge: 1667
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 16:53
Wohnort: ... dort wo Milchtüten an den Bäumen wachsen
Minecraft Name: slick_rick90
TS³ Name: slick_rick90│Dominic

  Danke gegeben: 40 mal
  Danke bekommen: 155 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon Alita » Montag 24. September 2012, 17:29

Mir ist das alles relativ egal ... Ich glaub, ich werd langsam wirklich alt. xD
So 3D-Fernseher und so was find ich ja schon faszinierend, aber ich würde für so was niemals Geld ausgeben.
Der Intelligenzquotient einer Gruppe entspricht dem IQ des Dümmsten geteilt durch die Anzahl der Gruppenmitglieder.
Benutzeravatar
Alita
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 997
Registriert: Montag 19. März 2012, 10:41
Wohnort: Köln
Minecraft Name: PandAlita
TS³ Name: Alita

  Danke gegeben: 55 mal
  Danke bekommen: 97 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon Luckyleprechaun » Montag 24. September 2012, 18:01

Ich denke mal, wenn man schon hinsichtlich der Größe dermaßen übertreibt, sollte man auch was an der Framerate machen. Also ich meine folgendes:60 Bildern/sec entsprechen ja eigentlich nur 30 an, weil das Bild bei Fernsehern immer aus Halbbildern zusammengesetzt wird. Gut möglich, dass ich falsch liege und dass das ganze nur für Röhrenfernseher gilt, aber selbst bei 60 Vollbildern sollte man was machen. Wenn man mal überlegt, dass gute PCs die meisten Spiele schon bei knapp 100 Vollblidern/sec laufen lassen.
Davon abgesehen, kann ich mich nur wiederholen:
Luckyleprechaun hat geschrieben:Ich habe mal vor längerer Zeit ein Video rendern lassen in 1080 Pixel, höchste Ton-und Bildqualität, nicht komprimiert, nur ~25 Sekunden lang, das war schon fast 5 GB groß, da müsste man ja gleich portable Festplatten nehmen um da nur einen Film zu speichern. Ausserdem bräuchte man extrem schnelle Lesegeräte.
Ausserdem: wo will man einen Bildschirm mit gut 2 Metern Bildschirmdiagonale hinstellen? Also die Entwickler haben echt nicht bis zu Ende gedacht.
Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts klappt. Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum. Hier im Forum sind Theorie und Praxis vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
Luckyleprechaun
Fortgeschrittener Forum-Profi
 
Beiträge: 414
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 12:35
Wohnort: Thüringen
Minecraft Name: Luckyleprechaun1

  Danke gegeben: 33 mal
  Danke bekommen: 8 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon Sevenburner » Montag 24. September 2012, 19:35

Noch ist nichts fertig. 60i (i=interlaced) währen dann tatsache in 60 halbbildern abgewickelt worden.
z.B. PAL (Analogfernsehn bei uns) macht 50i also tatsache nur 25 ganze Bilder.

Ob es so kommt, dass wirklich bei der Auflösung 60 ganze Bilder laufen werden, wird sich noch heraustellen.
Weil mit der jetzigen Datenrate ist das schon extrem abnormal.
Wie schon in meinem anderen Beitrag geschrieben sind das bei 20 Minuten Film mehr als 3,6 Terrabyte Daten nur bei dem Bild.
Wie es dann mit dem 22.2 Sourround aussieht und wie da die Datenraten liegen seien auch mal dahingestellt.

Lassen wir uns doch einfach in den nächsten 10 - 20 Jahren überraschen, was die Industrie für uns normalsterbliche auf den Markt dann bringt.
Und das war mal wieder der Sevenburner! Danke fürs Lesen :-)
----
//falls sich Schreibfehler einschleichen, liegt das am Handy und dessen Autokorrektur//
----

Nichts wird so fest geglaubt wie das, was wir am wenigsten wissen.
Benutzeravatar
Sevenburner
Extremer Forum-Suchti
 
Beiträge: 808
Registriert: Montag 14. März 2011, 19:45
Wohnort: Hannover
Minecraft Name: Sevenburner
TS³ Name: Seven

  Danke gegeben: 27 mal
  Danke bekommen: 37 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon Luckyleprechaun » Dienstag 25. September 2012, 14:53

Sevenburner hat geschrieben:20 Minuten Film mehr als 3,6 Terrabyte Daten nur bei dem Bild.

Da reicht eine portable Festplatte aber auch nicht mehr aus. Bei einem 2h Film wäre man dann bei 21.6 TB, das passt ja nirgendswo mehr drauf, und das sind erstmal nur die Bilder, der Ton sollte in ja auch in höchster Qualität sein, natürlich DolbySurround. Da kann man ja auch noch mal gut 5 TB draufrechnen.
Und vor allem: Die Filme werden dann durch ihre extrem großen Speichermedien auch extrem teuer, so 100€ für einen Film, wer soll sic das alles leisten können?!?
Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts klappt. Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum. Hier im Forum sind Theorie und Praxis vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
Luckyleprechaun
Fortgeschrittener Forum-Profi
 
Beiträge: 414
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 12:35
Wohnort: Thüringen
Minecraft Name: Luckyleprechaun1

  Danke gegeben: 33 mal
  Danke bekommen: 8 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon CaptainChaotika » Dienstag 25. September 2012, 15:45

Ich denke dass abnormal grosse fernsehr mit abnormal hohen Auflösungen keine wirkliche Zukunft haben, ich glaube eher dass VRbrillen die Zukunft sind, denn sie füllen das komplette Blickfeld, sind von Grund aus 3D kompartibel und brauchen kein 8k um nicht nach pixelmatsch auszusehen.

An die Zukunft des Fernsehens glaube ich eh nichtmehr wenn die aktuelle Entwicklung weitergeht, Sender wie ARD und ZDF haben zwar noch durch den Steuerzahler genug Geld, deren Programm wird aber für immer ältere Menschen gemacht, bzw ist für junge Leute gedacht. Und den privatfernsehesendern geht's grad richtig scheisse (insiderwissen, hab nen Freund dessen Vater Produzent bei RTL ist  :? ),die können sich nurnoch mit billigst produzierten sendungen (frauentausch, mitten im leben, DSDS und ähnlichem) über Wasser halten.

Und zu mir und Fernsehen: das letzte mal als ich Fernsehen geschaut habe ist mind 2 Jahre her, und meinen letzten Fernseher habe ich vor c.a. 4 Jahren auf n Dachboden gestellt.
System: I7-2770k |EVGA GTX 690|16gb RAM|240 Gb SSD|ASRock extreme4|UBUNTU 12

"One more thing" S.Jobs
Benutzeravatar
CaptainChaotika
Forum-Suchti
 
Beiträge: 515
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 22:07
Wohnort: Bayern
Minecraft Name: CaptainChaotika
TS³ Name: CaptainChaotika

  Danke gegeben: 1 mal
  Danke bekommen: 3 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon IISkullsII » Mittwoch 2. Januar 2013, 23:32

Zu dem sepeicher problem kann ich was sagen, aber auch nicht aus der sicht eines totalen computer experten, und zwar, es ist einigen forschern gelungen mittels 2 Eisenschichten, 2 zustände zu erzeugen, die vom lesegerät als Bit erfasst werden können, die grösse von der sie sprechen beträgt gerade einmal 1,5 NM = Nanometer.

Falls diese verfahren ausgereift ist, und es auch ohne probleme verwendbar ist, dann wird sich die speicher kapazität drastisch erhöhen, ich spreche dabei von einer grösse, das 3TB dann zu 1200TB ansteigt, um genau zu sein, um das 400 fache des eigentlich speichers, und mitlerweile gibt es Festplatten die an die 16TB haben, diese hätten dann mit diesem verfahren 6400 TB was wiederum 6,4 PB (Peta Byte) entspricht.

Falls ihr euch dieses verfahren noch einmal genauer anschauen wollt, (und ich hier problemlos den link posten darf)

http://www.computerbase.de/news/2010-11/petabyte-hdds-dank-neuer-speichertechnik/

ich denke damit wären dann die speicher medien gross genug ^^

mann hoffe das dies bald realisiert werde, dann werden wir nie wieder speicher probleme haben, insofern man das nötige klein geld hatt ^^
Bild
Benutzeravatar
IISkullsII
Plappermaul
 
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2011, 19:35
Minecraft Name: IISkullsII

  Danke gegeben: 0 mal
  Danke bekommen: 19 mal

Re: Ultra-High-Definition TV (UHDTV) & OLED-TVs

Beitragvon thedukedoom » Montag 7. Januar 2013, 02:49

Immer musss alles grafisch besser sein , ich find langsam reichts die sollten mal besseren kram erfinden... Genau deswegen mag ich minecraft , es muss nicht super aussehen um geil zu sein , man mag mich altmodisch oder spiessig nennen aber ich bin der meinung dass es auch alt geht , schwarzweiss ist z.b. auch schön anzusehen , die Leute haben einfach viel zu hohe ansprüche.
was mir auch auf die eier geht ist dieser 3D schwachsinn , wenn die schon alles in 3D machen müssen können dies dann nich wenigstens mal so einbaun dass es cool ist? Ich erriner mich da an den so gehypten film avatar den hab ich Leider im kino in 3d gesehen war voll schlecht .... dafür zahlte man dann mal eben 2,50€ mehr dreckiges 3D..
Dass War Alles diese Taube!
Bild

muss.... Tanzen :o

Duke of DooM
Turns out he is a Bad Guy.... who Knew?
Benutzeravatar
thedukedoom
Die Seele des Forums lebt in mir.
 
Beiträge: 3709
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 12:38
Wohnort: Kölle
Minecraft Name: Hanzapils
TS³ Name: Duke

  Danke gegeben: 171 mal
  Danke bekommen: 230 mal


Zurück zu Digitale Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x